Kindertagesbetreuung stetig verbessern

Der letzte Schulausschuss stand ganz im Zeichen unserer Anträge zur stetigen Verbesserung der Kindertagesbetreuung.  Mit der Schaffung von weiteren 130 Plätzen in der Ü3-Betreuung werden auch die Wartelisten weitgehend abgedeckt sein, so prognostizierte es die Verwaltung in der Sitzung am 01.Juni 2017.
Auch eine bessere Bezahlung der Tageseltern, wie von uns beantragt, wird nun umgesetzt: Als Übergangslösung schlägt die Verwaltung vor, den Stundensatz ab dem zweiten gleichzeitig betreuten Kind auf einheitlich 4,00 € je Stunde anzupassen. Momentan wird für das vierte Kind ein Stundensatz von 1,50 € und für das fünfte Kind ein Stundensatz von 1,00 € gezahlt. Damit kommt bei der Betreuung von fünf Kindern gleichzeitig ein Stundensatz in Höhe von 16,50 € je Stunde zustande, der sich nun deutlich erhöht, um mit den umliegenden Kommunen gleich zu ziehen. (mehr …)

Gegen eine Scheibchentaktik beim Autobahnbau

Endlich...Das Teilstück Menden-Neheim durch Wickede hat keine Chancen mehr auf Verwirklichung.  Nach dieser Aussage von Staatssekretär Horst Becker (GRÜNE) vom NRW-Verkehrsminsterium  hat die Gruppeninitiative gegen den Weiterbau der A46 (GigA) gestern reagiert und Nägel mit Köpfen gefordert. „Wenn das letzte Teilstück durch Wickede ins Grab gelegt wird, dann muss die ganze Autobahn hineingelegt werden und der Deckel drauf“, so der Sprecher der Initiative Stefan Neuhaus.

Eine wie auch immer vorgenommene Aufteilung in Abschnitte „wird es mit der GigA nicht geben“, machte Neuhaus deutlich. (mehr …)

Kein guter Tag für NRW und GRÜN

Wir haben gekämpft und geworben und es dennoch nur knapp in den Landtag geschafft. Verena wird bei nur 14 Sitzen für B’90/Die Grünen  leider nicht in der nächsten Landtagsfraktion sein.

Herzlichen Dank für die starke Unterstützung hier vor Ort!
Wir haben nichts verloren – aber eben auch nicht gewonnen.
Die vielen Kontakte und Gespräche während der Wochen des Wahlkampfes sind immer eine Bereicherung und tragen uns in unserer Arbeit vor Ort weiter.


Toni Hofreiter in Arnsberg an der renaturierten Ruhr

Wir stehen kurz vor dem sechsten Arten-Massensterben der Erdgeschichte. Durch die Industrialisierung der Landwirtschaft, den massiven Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden sowie die menschengemachten Veränderungen im Klimageschehen der Erde erleben wir derzeit einen massiven Rückgang der Artenvielfalt, der das gesamte Ökosystem der Erde durcheinanderbringt.“

Verena Verspohl, Toni HofreiterMit einem Paukenschlag eröffnete der promovierte Biologe und Grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag,Toni Hofreiter, seine Ausführungen zu den Renaturierungsmaßnahmen an der Arnsberger Ruhr.
Toni Hofreiter an der renaturierten Ruhr in Arnsberg-NeheimSolche Maßnahmen helfen dabei, den Fluß lebendig zu halten und die Wiederansiedlung verschiedenster (Kleinst-)Lebewesen entlang des Wasserlaufs zu ermöglichen – die damit wieder die Nahrungsgrundlage für weitere Pflanzen und Tiere darstellen. „Das ist hier an der Ruhr ganz hervorragend gelungen“ lobte Toni Hofreiter die Bemühungen der Stadt Arnsberg und der Bezirksregierung.  Toni Hofreiter unterstützt unsere Grüne Landatgskandidatin Verena Verspohl bei ihrem Werben um Wählerstimmen. „Die Grünen sind die einzige Partei, die die Themen Natur- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit glaubhaft und ausdrücklich besetzen. Bei den anderen Parteien spielt der Umweltschutz nur eine nachgeordnete Rolle und wenn er grade nicht stört“ ergänze Verena.Verena Verspohl, Toni Hofreiter Verena Verspohl und Toni HofreiterSie nutzte die Gelegenheit, gemeinsam mit Toni Hofreiter viele Interessierte „Nicht-Grüne“ am Nachmittag anzusprechen und ihnen grüne Umweltpolitik näher zu bringen. Nach etwa einer Stunde Spaziergang mit vielen Stopps entlang des Ruhrufers kamen die gut 50 TeilnehmerInnen an der Möhnemündung an. Verena Verspohl am GrillDort hatten die Arnsberger GRÜNEN schon „angerillt“. Bei wunderbar sonnigem Wetter gab es dort dann noch viel Zeit für intensive Gespräche. Toni Hofreiter war bei gegrillten Würstchen, Toni Hofreiter im GesprächGemüsespießen und kalten Getränken zu verschiedensten Themen dauernd im Gespräch mit den vielen interessierten Gästen. Verena Verspohl zog eine positive Bilanz: „Das große Interesse an diesem Spaziergang entlang der Ruhr zeigt, wie sehr den Menschen auch hier im ländlichen Raum der Naturschutz und die Artenvielfalt am Herzen liegen.“
(mehr …)

Sternfahrt Röhrtalbahn: Radweg nicht gegen Bahntrasse aufwiegen

Röhrtalbahn reaktivieren und Radweg ausbauen!

Radwegverbindung durch den Wald zwischen Müschede und HachenAm 1. Mai haben wir uns zu einer Fahrradsternfahrt ins Röhrtal aufgemacht, um die Wegeführung für RadfahrerInnen entlang der Röhrtalbahn zu „erfahren“ im wahrsten Wortsinn. Zwischen Müschede und Hachen fehlt eine sichere, ebene Radwegeverbindung. Auch wenn der jetzt mögliche Weg durch den Wald wunderschön ist, ist dieser nicht alltagstauglich. Zu steil geht es bergauf und -ab, und auf dem Schotter ist eine vorsichtige Fahrweise angeraten, um nicht ins Schleudern zu kommen. Das funktioniert bei der Sonntags-Ausfahrt, macht einen Radweg aber nicht attraktiv für den täglichen, schnellen Berufsweg.

MdL Rolf Beu, Verena Verspohl und Jan OvelgönneIn Reigern trafen sich die beiden Radfahrgruppen aus Arnsberg und Sundern mit dem grünen Nahverkehrsexperten Rolf Beu, der die landesplanerischen Vorgaben für die Reaktivierung der Bahntrasse vorstellte. Es gibt einen Fördertopf für Bahn-Reaktivierungen, und aus diesem Topf wird es nicht nur die notwendigen Mittel für die Reaktivierung der Röhrtalbahn geben, sondern auch Zuschüsse für die laufenden Kosten. Mit der Reaktivierung würde also eine Menge Geld ins Sauerland fließen, welches ansonsten in andere Gebiete geht. (mehr …)

Freikarten für Waldlichter gewinnen

Waldlichter Wildwald Arnsberg Vosswinkel

Im Wildwald Vosswinkel steht wieder ein Highlight an:
Die Waldlichter

Wir verlosen 10 Tickets zum Besuch der Waldlichter am Sonntag, 30. April zusammen mit unserer Landtagskandidatin Verena Verspohl.
Waldlichter genießen und ganz persönlich Fragen zur Landtagswahl stellen können – wer zuerst kommt, gewinnt. Und so geht es: Schickt am Freitag ab 18.00 Uhr eine Kurznachricht an Verena Verspohl auf Facebook mit „Herz statt Hetze“. Die ersten 10 Nachrichten gewinnen. Ihr werdet direkt Freitag Abend benachrichtigt.

auf einen Kaffee mit Claudia Roth

Claudia Roth in Arnsberg-Neheim
Claudia Roth zu Gast in Neheim!

Wir freuen uns sehr, am 3.5. Claudia Roth zu Gast in Neheim zu haben! Die Vizepräsidentin des Bundestags macht Stopp im Sauerland und diskutiert mit allen Interessierten und Verena bei einem leckeren Kaffee am Rande des Markttages in Neheim.
Demokratie und Bürgerrechte, Anti-Diskriminierung, Migration, Umweltschutz – Claudia Roth ist thematisch breit aufgestellt. Das Urgestein der GRÜNEN ist bekannt für ihre klare Haltung. Jüngst noch hat sie den„SEHNSUCHT – Preis für Bürgermut gegen Stigmata“ gewonnen. „Sie, Frau Roth, sind Haltung statt Stimmung. Dafür gebührt Ihnen Achtung“, begründete Pfarrer Michael Becker in seiner Laudatio die Entscheidung der Jury und würdigte die klare Haltung von Claudia Roth gegen Ausgrenzung und ihr Engagement für Menschenwürde. Für eben diese Haltung steht auch unsere Kandidatin Verena. Ihre Kampagne „Herz statt Hetze“ im Wahlkampf ist Stadtgespräch und polarisiert.

Frag die Spitzenkandidatin – Sylvia Löhrmann in Arnsberg-Neheim

Ding-dong! Noch mehr prominente Unterstützung für Kandidatur Verena Verspohl

Sylvia Löhrmann in Arnsberg-Neheim

Spitzenkandidatin der GRÜNEN am Samstag, 29. April 2017 zusammen mit Verena Verspohl in Neheim!

Unter dem Motto „Frag die Spitzenkandidatin“ ist die stellvertretende Ministerpräsidentin, Schulministerin und Spitzenkandidatin der GRÜNEN Sylvia Löhrmann vor Ort und möchte zusammen mit der sauerländischen Kandidatin Verspohl mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.Haustürwahlkampf Verena Verspohl
Von 11 Uhr bis 12.00 Uhr werden die beiden sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger am Infostand von Bündnis 90/ Die GRÜNEN stellen.

Doch damit nicht genug: Die GRÜNEN sind landesweit im Haustürwahlkampf unterwegs – und so werden am Samstag auch Löhrmann und Verspohl von Tür zu Tür ziehen, und sich persönlich vorstellen. „Uns ist der direkte Kontakt zu den Menschen ein besonders Anliegen. Das stellen wir damit unter Beweis. Schon seit Wochen sind wir unterwegs und machen durchweg tolle Erfahrungen.“, erklärt Verspohl.

Zu finden ist der Infostand am Neheimer Dom unweit des Glockenspiels gegenüber vom Blumenladen.

Chillen und grillen mit Toni Hofreiter

Toni Hofreiter In Arnsberg
Toni Hofreiter (MdB und Fraktionsvorsitzender der B’90/Die GRÜNEN im Bundestag), ist am Mittwoch, 10. Mai auf Stippvisite in Neheim.

Der studierte Biologe wird die Renaturierung im Neheimer Binnerfeld in Augenschein nehmen, die durch das grüne Förderprogramm zur naturnahmen Entwicklung der Oberen Ruhr ermöglicht wurde. Arnsberg profitierte besonders davon, und die inzwischen prächtig entwickelte Flusslandschaft ist ein Magnet für Naturliebhaber.
Ruhr-Renaturierung Arnsberg-NeheimWir beginnen um 16 Uhr am R-Cafe und gehen in Richtung Möhnemündung mit kurzen Uferexkursionen, um die Mikroorganismen des flachen Wassers und die Ufervegetation zu begutachten. Gegen 17.30 Uhr kommen wir an der Möhnemündung an. Dort in der Nähe wird es dann ein gemütliches Abschlussgrillen mit Zeit für Gespräche mit Toni Hofreiter und natürlich auch mit unserer Kandidatin für den Landtag, Verena Verspohl. Wer später kommt und dazustoßen möchte, findet die Gruppe sicher und kann sich gerne noch anschließen.

Wunderschöne Ostern!

„Weihnachten im Klee – Ostern im Schnee“. Auch wenn die Metereologen uns klassisches Aprilwetter mit vier Jahreszeiten an einem Tag voraussagen, soll wenigstens der Karfreitag etwas sonniger werden. Und zum Geniessen der freien Tage kann man sich ja auch warm einpacken und auf dem Sofa kuscheln!
Wir wünschen wunderschöne Feiertage und denkt dran, Eier von glücklichen Hühnern zu kaufen, das sind im Idealfall die mit der NULL am Stempelanfang (Eierkennzeichnung kurz erklärt). Es kostet nicht viel, Hühnern ein gutes Leben zu bescheren! Und letztlich bedeutet gutes Essen auch für uns selbst ein besseres und gesunderes Leben.