Arnsbergs Grüne für das Regionale-Projekt Sauerlandmuseum

Gewölbekeller SauerlandmuseumDer Ortsverband und die Fraktion der Arnsberger Grünen hofft auf ein positives Kreistagsvotum für das Regionale-Starterprojekt Sauerlandmuseum.
Städtebaulich ist das Architektenmodell ein echter Gewinn für die Stadt. Nicht nur der Abriss einer 70er-Jahre-Sünde würde damit erreicht (Ruhrstraßenimmobilie) sondern auch eine umfassende Modernisiserung des Museums, die dringend notwendig ist. Die inhaltliche Konzeption (siehe Foto des sattsam bekannten Höhlenmenschen im Untergeschoss) dümpelt seit Jahren vor sich hin. Was in der Sondersitzung des Kreises am 16.Mai vorgestellt wurde, war ein frisches, modernes und ausgeklügeltes Gesamtkonzept, wie es einem Regionalmuseum gebührt. Zeit für Neues!

Unsere KollegInnen auf der Kreisebene tun sich schwer mit der Gesamtbausumme von 11,5 Mio Euro, obwohl 5 Mio Fördermittel darin enthalten sind. Geld, das aus verschiedenen Töpfen für die Regionale zur Verfügung steht, wenn nicht in Arnsberg, dann eben anderswo. Wir leisten noch Überzeugungsarbeit, diese Gelder doch am besten im Sauerlandmuseum zu investieren. Denn dass eine Modernisierung notwendig ist, darin sind sich alle einig. Eine endgültige Entscheidung trifft der Kreistag am 21. Juni.

Hier die Vorlagen zum Projekt:

Vorlage 8-824
Anlage_1_zur_Vorlage_8-824.Gesamtkonzeption.pdf
Anlage_2_zur_Vorlage_8-824 Grundriss.pdf
Anlage_3_zur_Vorlage_8-824 Kostenübersicht.pdf
Anlage_4_zur_Vorlage_8-824 Betriebskosten.pdf

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld