Bollermann antwortet auf FOC-Anfrage

faust-auf-focInzwischen ist Antwort da von der Bezirksregierung zum Thema „FOC in Werl“. Konkret geht anders (siehe Originalschreiben), aber immerhin wissen wir nun, dass es von Seiten der Investoren bisher keinerlei Genehmigungsanträge gab und von Seiten der Bezirksregierung auch keinerlei Zeichen nach Werl gegeben hat. Man zieht sich auf den Standpunkt des Nichtbeachtens irgendwelcher Presseberichte zurück, solange es aus Werl kein Verlangen nach verwaltungsseitiger Tätigkeit gibt.
Unserer Aufforderung, angesichts des im letzten Jahr parlamentarisch beschlossenen „Teilplanes Einzelhandel“ für NRW mal deutlich zu machen „FOC wird es nicht geben“ wird Bollermann nicht folgen. Schade, wir dachten immer, eine Pressestelle sei auch dazu da, zu Medienberichten Stellung zu nehmen, zumal wenn es um ein solch „heißes Eisen“ geht, dass alle umliegenden Kommunen in Aufruhr hält. In Werl ist man jedenfalls weiterhin überzeugt, das Projekt (notfalls mit Justizhilfe) durch zu bekommen. Die Stadt Werl lehnt sich bequem zurück und lässt machen. Man hat selbst kein Risiko, meint man wohl. Außer einer leeren Fußgängerzone…

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld