Brunnenpaten gefunden

Vor der Füllung kommt das SaubermachenBrunnenpaten gefunden! Der OV-Vorsitzende Thomas Wälter, der den Bioladen am Gutenbergplatz betreibt, hat den Brunnen für den Rest der Saison in Betrieb genommen. Die Saison ist fast vorbei, aber zu den Arnsberger Herbsttagen hat es dann doch endlich geklappt: der Brunnen am Gutenbergplatz ist wieder in Betrieb. Und sofort war ein ganzes Rudel Kinder zur Stelle, um trotz der schon etwas kühlen Witterung den beliebten Wasserspielplatz zu nutzen. Sonne, Sand und Wasser gehören einfach zusammen.
Als im Juli bei glühender Hitze wegen akuter Finanznot der Stadt die Brunnen trocken blieben, hatte sich sofort nach der Berichterstattung hierüber in der Presse (Dorfinfo.de berichtete) der Regenbogen Naturkostladen bei der Stadt als Sponsor gemeldet. Aber der Übergang von städtischem zu privatem Betrieb war mit ungeahnten Hemmnissen verbunden. Bis die nötigen Kontakte hergestellt und manche bürokratische Hürde genommen war, dauerte es bis in den September. Zuletzt mussten noch die natürlichen technischen Probleme eines länger stillgelegten Bauwerkes bewältigt werden, wer rastet, rostet eben. Aber wo ein Wille ist, ist auch Wasser.
Ein wenig ärgerlich wird der ehrenamtlich engagierte Bürger schon, wenn die Wassermenge, die seit Jahren in gleicher Höhe an solchem Brunnen verbraucht wird, nun exakt gemessen werden muss mit der Begründung, man würde sonst bei Wasserverlusten nach etwaigen Lecks im Netz suchen. Diese Mengenerfassung war offenbar vorher nicht notwendig.
In Zukunft soll die Inbetriebnahme aber reibungsloser verlaufen, und auch für andere Brunnen haben sich Sponsoren gefunden (für die Butterbettchen-Sprudler am Gutenbergplatz steht z.B. Firma Liesenfeld in den Startlöchern).

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld