Das Bildungs- und Teilhabepaket

Wer Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II hat (insbesondere Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, Sozialhilfe nach dem SGB XII, Wohngeld oder Kinderzuschlag) hat auch Anspruch auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket.

Unterstützt werden

  • (Klassen-)fahrten
  • Schulbedarfspaket (jedes Kind 100 EUR jeweils zum 1. August 70 Euro und zum 1. Februar 30 Euro
  • Schülerbeförderungskosten zur nächstgelegenen Schule
  • Lernförderung / Nachhilfe
  • Zuschuss zum Mittagessen
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten ein Budget von 10 Euro monatlich für Vereins-, Kultur- oder Ferienangebote

Foto: Pippilotta Quelle: Photocase.comDie Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets sollen den Kindern möglichst schnell, unbürokratisch und auf direktem Wege zu Gute kommen.
Deshalb gibt es für das gesamte Bildungs- und Teilhabepaket nur einen einzigen Antrag. Dort wird angekreuzt, welche Leistungen  benötigt werden. Nur für einzelne Leistungen, z.B. bei der Lernförderung, ist ein zusätzlicher Fragebogen auszufüllen. Die Leistungen zum Schulbedarfspaket gibt es ganz ohne Antrag. Wichtig ist es,  die Leistungen rechtzeitig beantragen, d.h. bevor der Bedarf geltend gemacht wird. Hierzu wenden Sie sich bitte an Ihr Jobcenter Arnsberg.

Die Antragsformulare und weitere detailierte Informationen auf der Homepage der Stadt Arnsberg.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld