Ein Kandidat von Format – Peter Erb geht ins Rennen um das Bürgermeisteramt

Kandidatenvorstellung am 14. November: von links nach rechts Jan Ovelgönne, Verena Verspohl, Thomas Wälter, Klaus Büenfeld, Klaus Humpe, Rosi Goldner, Peter Erb, Christoph Schmidt, Hans Wulf, Peter Blume, Klaus Kaiser.

Der gebürtige Arnsberger Peter Erb geht für die CDU ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Erb ist 51 Jahre alt, gelernter Einzelhandelskaufmann, Vater von 13jährigen Zwillingstöchtern. Er ist parteilos.
Die Fraktions- und Parteispitze der GRÜNEN hat sich im Vorfeld mit Peter Erb getroffen und sich ein Bild über den Kandidaten machen können. Sie begegneten einem weltoffenen, aber heimatverbundenen Menschen mit einer klaren Vorstellung von einem sozialen und ökologischen Arnsberg. Den „Konzern“ einer Stadtverwaltung zu leiten ist ihm als Geschäftsführer mit bis zu 1000 Mitarbeitern keine neue Aufgabe. Politische Erfahrung bringt der Kandidat nicht mit, aber das wird von uns nicht als Nachteil gesehen. Wir sehen bei diesem Kandidaten die Bereitschaft, neue Blickwinkel auf alte Probleme zu eröffnen.

In der Mitgliederversammlung der GRÜNEN am Mittwoch den 16.11. stellte sich Peter Erb der grünen Parteibasis vor. Die erlebte einen offenen, authentischen Menschen, der alle Fragen gerade heraus beantwortete. Seine berufliche Erfahrung zeigt ihn als flexiblen, teamorientierten Macher, der sich mehr Transparenz und Mitwirkung für die BürgerInnen wünscht und umsetzen will. Fragen zu Themen wie Inklusion, Renaturierung, Stadtmarketing und andere wurden zu unserer Zufriedenheit beantwortet und bestätigten das Bild eines kooperativen, offenen Denkers.

Das Votum der Versammelten war eindeutig positiv. Sie entschieden damit zwar noch nicht endgültig über die Unterstützung des Kandidaten fürs Bürgermeisteramt, es wird ebenso wie bei der CDU noch eine fristgerecht einberufene Mitgliederversammlung geben. Nach den bisherigen Gesprächen steht einem Votum für Peter Erb aber voraussichtlich nichts entgegen. Wir freuen uns, dass die Christdemokraten einen so guten Kandidaten gefunden haben.

Dieser Artikel als Hörversion.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld