Endlich ein Ende der A 46 in Sicht

Endlich...Eine erfreuliche Meldung aus Düsseldorf: der Lückenschluss der A 46 zwischen Menden und Neheim „ist gestorben“, laut Staatssekretär Horst Becker. Der rot-grüne  Koalitionsvertrag hatte festgelegt, dass umstrittene Verkehrsprojekte neu bewertet werden, und der Anschluss an die A 445 ist seit Jahrzehnten Zankapfel innerhalb und zwischen den betroffenen Gemeinden. Die Linienbestimmung erstreckt sich auf mittlerweise 15 Varianten; umstritten ist jede gewesen.  Dass man nun vorhat, die Autobahn bis Menden zu bauen und dort enden zu lassen, ruft allerdings bei den Gegnern immer noch Kritik hervor. „Ein bißchen schwanger geht nicht!“ erklärte der Sprecher der GigA, Stefan Neuhaus. Es sei schließlich nicht der Sinn einer Autobahn, Ortsumgehung für Hemer zu sein, da gibt es billigere Lösungen. Die leeren Kassen bei Land und Bund werden wohl den Auschlag geben bei weiteren Entscheidungen. Schon heute beträgt der Sanierungsstau an Brücken und Tunneln mehrere Milliarden Euro.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld