Grüne Jugend „fairschenkt“ rote Rosen mit Fairtrade-Siegel

Pünklich zum Valentinstag startete unsere Grüne Jugend die Aktion „Rosen fairschenken“. Dabei verteilten sie fair gehandelte Rosen und verteilten Infomaterialien zu ihren verschiedenen Projekten und Themen. Ziel der Aktion war, die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Fairtrade zu sensibilisieren.gj-fairtraderosen
„Anders als beispielsweise beim Kaffee sind sich viele Bürgerinnen und Bürger nicht bewusst, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Rosenplantagen vielfach unter extrem menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen zu leiden haben und oftmals auch nicht richtig entlohnt werden,“ so Iwan Zimmermann, Sprecher der Grünen Jugend Arnsberg. Zusammen mit Amelie Bitter war die Verteilung eine auffällige Aktion, zumal durch die gleichzeitig stattfindende Demonstration zu „One-Billion-rising“ eine Menge „Zielpublikum“ auf dem Neheimer Marktplatz anwesend war. Viele der tanzenden Frauen gingen mit einer Rose und dem Infoblatt nachhause, und wer sich für die Rechte anderer Menschen einsetzt, bei dem werden auch die Forderungen der Fairtrade-Bewegung auf fruchtbaren Boden fallen.

Die jungen Grünen laden alle, die 14 bis 27 Jahre alt sind, die Welt ein bisschen besser machen wollen und sich für grüne Themen interessieren, die Grüne Jugend HSK auf Facebook zu besuchen unter www.facebook.com/gjhsk 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld