Miteinander reden

Neue Nachbarn Arnsberg beim OV„Wir müssen nicht über die Flüchtlinge reden, sondern mit ihnen“, erklärt Verena Verspohl, Sprecherin der Grünen in Arnsberg. Deshalb hat der grüne Ortsverband am Dienstag abend zusammen mit den „Neuen Nachbarn Arnsberg“ getagt, einer Organisation von Flüchtlingen in Arnsberg, die ihren Teil zur Integration im Stadtgebiet dazu tun möchte.

Raum und Zeit zum Kennenlernen und Reden

„Das Engagement der Ehrenamtlichen in der Stadt ist überwältigend, dieBesuch aus Syrien beim OV politischen Gremien arbeiten intensiv an den Themen und auch die Flüchtlinge organisieren Integrationsarbeit. Durch Vernetzung werden wir die Integration gut voranbringen,“ so Verspohl. Der Austausch der Grünen  mit den „Neuen Nachbarn“ habe vor allem das Ergebnis gehabt, dass es Raum und Zeit zum Kennenlernen und Reden brauche. „Wir sind im ehrenamtlichen Bereich oft mit Flüchtlingen zusammen. Dies sollte aber unbedingt auch auf die politische Ebene gehoben werden. Deswegen werden wir solche Treffen regelmäßig anvisieren,“ so Verspohl.

Ortsverband tagt immer öffentlich

Der Ortsverband der Grünen tagt monatlich, im Wechsel in Neheim und in Alt-Arnsberg. Die Tagesordnungen orientieren sich an aktuellen Themen im Stadtgebiet. Die Grünen tagen immer öffentlich – Gäste sind stets willkommen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld