Seufzertalquelle PFT-belastet

Auf unsere Nachfrage zur Herkunft der PFT-Einträge in der Seufzertalquelle erfolgte die ernüchternde Antwort, dass seit der Entdeckung 2007 noch keine weitere Erkenntnis gewonnen wurde. Der HSK sei zuständig. Die Stadt ist nochmals auf die Behörde zugegangen und hat unsere Hinweise auf Verdachtsflächen weitergegeben.
Von Kreisseite aus geht man nur sehr widerwillig auf Spurensuche. Es dauert letztendlich noch einige Wochen, bis mitgeteilt wird, dass eine Herkunft des Giftes vom ehemaligen Militärübungsplatz Müschede ausgeschlossen werden kann. Damit ist die Sache für den Kreis abgeschlossen. Für uns allerdings nicht…

Nachtbus bleibt

Das Nachtbusangebot wurde trotz gespannter Haushaltslage aufrecht erhalten, sogar verbessert! Wir mußten im Rat darum kämpfen, allerdings nicht sehr, denn die Nutzerzahlen sprachen eine eindeutige Sprache. Neu ist die Anbindung von Herdringen, Bergheim, Bachum und Voßwinkel Herdringen, Bergheim, Bachum und Voßwinkel. Die zweistündige Anbindung von Arnsberg, Sundern und Ense bleibt erhalten, ebenso der Stundentakt vom Hüstener Markt in Richtung Neheim.

Hier der Fahrplan N5 und der Fahrplan N6 für das Stadtgebiet Arnsberg und Sundern.
Alle Fahrpläne fürs Sauerland sind beim Hauptsponsor Provincial abrufbar.

Der Antrag zum Haushalt Nachtbus beibehalten

Gigantomanie am Sauerlandmuseum

In der letzten Ratssitzung vor der Wahl wurden die Ratsmitglieder von einem Projekt überrascht, das aus dem Museumshof des Sauerlandmuseums eine „gigantische Tiefgarage“ (Hans Wulf) machen will.
Als Starterprojekt „Kulturelles Schaufenster Südwestfalen“ soll die Planung (über die durchaus fraktionsübergreifend kontrovers diskutiert wurde) zur Regionale 2013 eingereicht werden. Im Rahmen dieser „Leistungsschau für Südwestfalen“ werden aus allen möglichen Bereichen Fördergelder zusammengesucht, um solche Leuchtturmprojekte zu finanzieren. (mehr …)

Fraktionsanträge im März 2009

In der Ratssitzung am 25.3.09 wurden folgende Anträge eingebracht:
Heizungspumpen erneuern: An vielen Heizungen sind diese Pumpen unglaubliche Stromfresser, eine Erneuerung rentiert sich bereits in kürzester Zeit Antrag Heizungspumpen
Baumschulflächen auf PFT testen: der Kreis ist zuständig, aber tut nichts, und die Heimlichtuerei um die belasteten Flächen schützt nur die Verursacher, nicht die Verbraucher Antrag PFT-Flächentest
Kulturnägel für Vereine schaffen: mit dem neuen „Plakatierungskonzept“ wird es (entgegen aller Versicherungen) weniger Werbemöglichkeiten für Vereine geben. Unser Antrag zielt auf bessere Angebote im Innenstadtbereich. => dem Antrag wird entsprochen, zwei Säulen (am Engelbertplatz (NEH) und am Brückenplatz (AR) werden kurzfristig aufgestellt, in Hüsten erfolgt die Aufstellung nach der Neugestaltung der Marktstraße.  Antrag Kulturnägel
Hugo Bremer würdigen: der Neheimer Erfinder war ein Querdenker und schwieriger Mensch, aber seine Erfindungen waren nicht nur militärischer Art, sondern vor allem alltägliche Gebrauchsgegenstände. Im nächsten Bezirksausschuss wird über den Antrag befunden. => den Kreisverkehr wird man nicht benennen, weil das bisher nicht üblich sei. Eine Gedenktafel will man in Kooperation mit Vereinen anbringen. Antrag Würdigung Hugo Bremer

Haushaltsanträge 2009

Die Haushaltsanträge der Fraktion:
Fortbildungsbudget für den offenen Ganztag Antrag OGGS-Fortbildung => angenommen
Verschiebung der Brückenbau am Bahnhof Arnsberg Antrag Brücke Bahnhof verschieben=> abgelehnt
Konsolidierungskonzept Antrag Konsolidierungskonzept=> angenommen
Einzelverglasung ersetzen Antrag Einzelverglasung ersetzen=> angenommen
Heizungserneuerungen Antrag Heizungserneuerungen=> angenommen
Konzept Thin clients Antrag Thin clients=> angenommen
Radweg Bruchhausen Antrag Radweg in Bruchhausen verschieben=> abgelehnt
Schützenwerth Sperrvermerk Antrag Sperrvermerk Schuetzenwerth=> angenommen
Mittelbereitstellung Holzenergiehof Antrag Mittelbereitstellung Holzenergiehof=> teilweise angenommen

Ausführlichere Erläuterungen und Pressetext

(mehr …)

Pökeln bis der Arzt kommt

Während der Bürger aufgerufen wird, kein Salz zum Streuen zu verwenden, wird ums Rathaus gesalzen, das man auf dem blossen Boden Heringe einlegen könnte. Angesichts der Pökelorgie wandten wir uns schriftlich an den Bürgermeister und baten darum, dem Bürger mit gutem Beispiel voran zu gehen. Unsere städtische Satzung schreibt die Nutzung von Splitt oder anderen abstumpfenden Mitteln vor, wo keine Treppen oder Steigungen zu sichern sind, und daran soll sich auch ein städtischer Hausmeister halten.

Antwort: Stimmt. Man wird in Zukunft besser darauf achten, den eigenen Vorgaben ebenso zu folgen.

Trinkwasserbrunnen am Steinweg

Lange hat es gedauert, aber nun endlich ist unser Antrag auf einen Trinkwasserbrunnen am Steinweg auf der Zielgeraden. Die Vorlage zur Umsetzung ist erstellt, im nächsten Bezirksausschuss und Kulturausschuss wird der genaue Standort bestimmt.

Nachtrag: Der Brunnen steht inzwischen am Eingang zum Steinweg und bietet den vielen RadlerInnen kostenloses kühles Nass als Willkommensgruss. Ein kleiner Beitrag zu einem gastfreundlichen Empfang in Arnsberg!

Kompressorenklau bei Alt-Kühlgeräten

Wie werden Kühlgeräte entsorgt, fragten wir bei der Stadtverwaltung nach, nachdem man in Wuppertal feststellte, dass 40 % der Geräte ihrer Kompressoren verloren hatten, bevor sie beim Entsorger ankamen.
Zum wirtschaftlichen Verlust durch die Metalldiebe kommt eine gehörige Umweltsauerei, denn bei der Demontage wird das Kühlmittel frei.

Die realativ beruhigende Antwort: In Arnsberg sind etwa 10 % der Kühlgeräte ihres Kompressors beraubt. Kein alarmierender Wert im Vergleich. Zwischenzeitlich stellte sich in Wuppertal heraus, dass es sich um eine professionell organisierte Bande handelte, die bei Kontrollen auch erwischt wurden. Die Zahl der gestohlenen K0mpressoren sank auf 6 %. Letztendlich ist jeder herausgebrochene Kompressor einer zu viel, und man sollte seinen Sperrmüll generell erst am Tag der Abholung an die Straße stellen. Denn auch durch den Diebstahl von Schrott entsteht der Stadt ein Schaden.