Verbraucherzentrale berät auch zu IGeL

In Arnsberg-Neheim kann der (un)glückliche Kunde zu einer Beratungsstelle der Verbraucherzentrale gehen, wenn ihm Böses widerfährt. Beratung zu IGeLUnter vz-nrw.de/arnsberg kann man Öffnungszeiten und Ansprechpartner nachlesen. Bei der heutigen Sitzung des politischen Beirates stellten die MitarbeiterInnen die Arbeit des letzten Jahres und das neue Beratungsprogramm zu IGeL (Individuelle Gesundheitsleistungen) vor. IGeL sind medizinische Leistungen beim Arzt, die Patienten selbst zahlen müssen. Und da es mit diesen IGeLn nicht immer ordentlich zugeht, hat die VZ sogar ein eigenes Internetportal mit dem schönen Namen Igel-Aerger.de eingerichtet. (mehr …)

Druck machen bei der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn verweigert sich weiterhin den vielfachen Rufen aus der Region nach bahn-zweigleisig-erhaltenAufrechterhaltung der Zweigleisigkeit auf der Oberen Ruhrtalbahn. Nun gibt es einen mutigen Vorstoß des Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), der das Angebot auf 50 %ige Übernahme der Mehrkosten von 22 Mio. Euro an die Bahn geschickt hat.

Wir begrüßen dieses Engagement außerordentlich und sind mit der Landtagsfraktion in Kontakt getreten, um Unterstützung des Signals zu bekommen. Rolf Beu, der bahnpolitische Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, hat das Ministerium angeschrieben mit der Bitte um Darlegung der Handlungsspielräume. Es gibt beispielsweise die neu eingerichtete LuFV II (hier eine Erläuterung des Eisenbahnbundesamtes), aus der ebenfalls Mittel fließen könnten. Dort stehen in den Jahren 2015 bis 2019 insgesamt rund 20 Mrd. Euro für Ersatzinvestitionen in das Bestandsnetz zur Verfügung. Diese Mittel müssen auch für die wichtigste Bahnverbindung durchs Sauerland zur Verfügung stehen!
(mehr …)

Unsinnige Maut beschlossen

Autobahn Maut beschlossenDer Bundestag hat heute gegen die Stimmen von Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke Dobrindts absurde Ausländer-Maut beschlossen. Damit wird der Wahnsinn wahr, vor dem wir immer gewarnt haben: Diese Maut ist diskriminierend!  „Viele Gäste aus dem Ausland werden sich ärgern, wenn sie zu uns ins Sauerland kommen“, schätzt Verena Verspohl, Sprecherin des Ortsverbandes GRÜNE Arnsberg.
Außerdem  ist sie in erheblichem Maße datenschutzrechtlich bedenklich, wird keine relevanten Einnahmen bringen, sie ist verfassungs- und europarechtswidrig und hat keine ökologische Lenkungswirkung. Ein Armutszeugnis also, dass heute 434 Abgeordnete insgesamt, davon 282 Abgeordnete der CDU/CSU und  152 Abgeordnete der SPD, für dieses Mautmonstrum stimmten.
(mehr …)

Maria Klein Schmeink in Arnsberg

Maria Klein Schmeink, GRÜNE MdB und Bürgermeisterkandidatin für Münster, besuchte am 30.März mit einer kleinen Abordnung der Von links: Dieter Glaremin, Christian Stockmann, Maria Klein-Schmeink, Annika Neumeister, Ulrich Sölken, Hans WulfArnsberger Fraktion der Grünen das Klinikum Arnsberg sowie den Caritasverband. „Die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum ist von hoher Bedeutung“, betont Fraktionssprecher Hans Wulf die Wichtigkeit des Termins mit Maria Klein Schmeink, die im Bundestag als gesundheitspolitische Sprecherin der Grünenfraktion fungiert.
(mehr …)

Girls Day im grünen Fraktionsbüro

Wo Politik gemacht wird – Schnuppertag im grünen Fraktionsbüro
logo-girls-day-2015Am Girls Day am 23.04. bietet das grüne Fraktionsbüro einen umfassenden Einblick in die politische Arbeit einer Stadtratsfraktion. Es gibt einen kleinen Crashkurs in Lokalpolitik. Was bedeutet es, ein Ratsmitglied zu sein, was behandeln die Fachausschüsse, was die Bezirksausschüsse, wie werden Entscheidungsprozesse begleitet oder beeinflusst, was für Rechte und Pflichten gibt es und vieles mehr.
Als politische Geschäftsführerin hat man einen sehr abwechslungsreichen und vielseitigen Job. Man lernt viele Menschen kennen, bekommt Einblick in unendlich viele Arbeitsbereiche einer Verwaltung und ist immer auf dem Laufenden über die Entwicklung der Stadt.
Interessierte Mädchen (max. sechs) können sich anmelden unter 0173/2685575 oder per Mail an email hidden; JavaScript is required. Oder auf der offiziellen Heimseite vom Mädchen-Zukunftstag www.girls-day.de

Keine Schule wird zerrissen

Nach vielen hochemotionalen Diskussionen und teils unschönen Formen der Auseinandersetzung ist dieFotomontage B´90 / DIE GRÜNEN, Tafelfoto © Robert Kneschke - Fotolia.com Fortentwicklung der Arnsberger Schullandschaft nun beschlossene Sache. In der Ratssitzung am 11.3.15 wurde der Vorlage der Verwaltung mit satter Mehrheit zugestimmt. Keine leichte Entscheidung – für alle Beteiligten. Die Anträge der Parteien gingen von „alles so lassen und Entscheidung vertagen“ bis zum komplexen SPD-Vorschlag mit Aufteilung ALLER Schulen auf getrennte Standorte, um nach und nach den Umzug zu bewerkstelligen. Diese Lösung hätte dem oft zitierten Bild eines Schulkarussells in Reinform entsprochen und dazu geführt, dass 15 Klassen in 14 Schulräumen hätten Platz finden müssen.
(mehr …)

GRÜNE Denkfabrik

Auf unserer Klausurtagung am 28.02.2015 im Wildwald Vosswinkel haben wir in netter Runde und Umgebung an unseren Themen für die nächsten Monate im OV gearbeitet.

Dabei haben wir zwei Themen konkretisiert und uns auf Ziele und Projekte geeinigt.

1. Gesunder Genuss für Arnsberg!

Klausurtagung im Wildwald VoßwinkelGammelfleisch, Gentechnik, Dioxin und Pestizide im Essen: Massentierhaltung und Preisdrückerei sind Schuld an den vielen Lebensmittelskandalen.

Wir Arnsberger GRÜNE wollen, dass Essen ein gesunder Genuss ist, der keine Angst macht.
Deshalb wollen wir uns stark machen für regionale Vermarktung und bewusste Verbraucherentscheidungen.
Dies tuen wir schon bald durch sichtbare Aktionen und Angebote im Stadtgebiet.

2. Vielfalt leben in Arnsberg!

Grüne Klausurtagung im Wildwald VoßwinkelGleichberechtigung und der Abbau von Diskriminierungen ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit vor Ort. Leider erleben wir noch immer, dass Frauen in unserer Gesellschaft benachteiligt werden. Für uns ist Frauenförderung aber ein wichtiges Anliegen. Deshalb wollen wir sie stärker in Arnsberg verankern. Aber Vielfalt ist mehr! Wir wollen Künstler mit Behinderung in kulturelle Veranstaltungen integrieren, wir wollen den Girls- und Boysday erweitern.  Wir Arnsberger GRÜNE sagen „Raus aus der Rolle!“ und wollen zeigen, dass das Aufbrechen von Klischees Arnsberg vielfältiger macht.

Wir freuen uns auf die spannende kommende Zeit mit reichlich inhaltlicher Arbeit und Aktion. Unterstützerinnen und Unterstützer sind immer herzlich willkommen!

„Arnsberg sind wir“ und wir sind vielfältig

Es war eine beeindruckende Demonstration der Vielfalt: Am vergangenen Sonntag waren rund 2000 ArnsbergerInnen nach Neheim gekommen, um Arnsberg sind wirihrem Wunsch auf ein friedliches, tolerantes und solidarisches Deutschland Ausdruck zu verleihen. Vielen Teilnehmern gehen die Pegida-Demonstrationen gehörig auf den Geist, und sie wollten ein Gegenzeichen setzen für ihr eigenes Verständnis unserer Gesellschaft. Solidarität mit Kriegsflüchtlingen, Toleranz unter den Religionen, vorurteilsfreier Umgang der Menschen miteinander, aus welchen Ländern sie auch kommen mögen, das war die Botschaft des friedlichen Spaziergangs.  (mehr …)

PeGiDa geht um – Demo am 05.01.2015

Derzeit prägen erschreckende Entwicklungen Deutschland und auch NRW: PeGiDa geht um.

NieWieDa - NRW rückt zusammenDieses zwar noch nicht im Sauerland, dennoch haben wir uns entschlossen, das Rheinland in seinem Widerstand gegen die PeGiDa-Ableger zu unterstützen.
Daher organisieren wir am Montag, den 05.01.2015 eine Fahrt zur Demonstration „Für Menschenrechte und Frieden – gegen KöGiDa“. Das ist eine tolle Chance, sich über den Hochsauerlandkreis hinaus für die Demokratie in NRW einzusetzen und als Vertreter des Sauerlandes Gesicht gegen Xenophobie, Hass und für Menschenrechte zu zeigen.

Am 05.01.2015 wird es um 14 Uhr ab Meschede über Arnsberg nach Köln gehen, wo wir von den Kölner GRÜNEN begrüßt werden. Genaue Zeiten und Preise können wir erst nach Anmeldung bekannt geben – wir werden aber natürlich die bestmögliche Verbindung finden.

KNieWieDa Verena Verspohl und Annika Neumeister - Grüne Arnsbergomm mit – egal ob grünes Mitglied oder nicht, bring Freunde mit und zeig Gesicht gegen antiislamische Hetze: das Sauerland ist bunt!

Wir freuen uns über deine Unterstützung und eine Anmeldung bis zum 02.01.2015 an email hidden; JavaScript is required