Keine Halle für AfD-Veranstaltungen

Protest gegen die AfD!

no AfD in ArnsbergAm Mittwoch, den 10. Februar, lädt die AfD zu einer Veranstaltung „Populistischer Aschermittwoch“ in die Festhalle der Bürgerschützen Arnsberg, Promenade 18 in Alt-Arnsberg ein.
Als Redner sind u.a. angekündigt die AfD-NRW-Vorsitzenden Martin Renner und Marcus Pretzell.
Gemeinsam mit dem „Arnsberg gegen Rassismus“-Bündnis ruft BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN in Arnsberg zu bunten und lautstarken Gegenprotesten auf.

Die AfD scheint keinen Anspruch auf Politik zu haben, sonst würde sie, wie in allen demokratischen Parteien üblich, einen politischen Aschermittwoch abhalten. Reiner Populismus ist ihr Ziel, so nennen sie ihre Veranstaltung ja selbst. Dennoch hat sie Redner wie Renner und Pretzell eingeladen, die in ihren Reden bislang auffielen durch Aussagen wie „Flüchtlinge sind Chaoten und Barbaren“ (Renner) oder „Die Verteidigung der deutschen Grenze mit Waffengewalt als Ultima Ratio ist eine Selbstverständlichkeit“ (Pretzell). Deswegen ist klar, dass es sich um Rechtspopulismus handelt.

Daher rufen wir alle Arnsberger dazu auf sich am Mittwoch um 18 Uhr an den Gegenprotesten zu beteiligen! In Arnsberg ist kein Platz für rechtes Gedankengut.

28.01., 16.30 UHR: ACHTUNG, UPDATE: DIE VERANSTALTUNG WURDE VOM PÄCHTER ABGESAGT.
04.02.: Eine weitere Ausweichlocation in Werl wurde ebenfalls wieder entzogen, weil die AfD den Hallenbetreiber keinen reinen Wein eingeschenkt hatte, wer da kommt.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld