Reiner Priggen zum Koalitionsvertrag

Auch Arnsberg wird dort angesprochen

Reiner PriggenAm 07.09.12, war Reiner Priggen, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Landtag zusammen mit Oliver Krischer, grüner MdB  aus Düren und Sprecher der Bundestagsfraktion für Energiewirtschaft, auf Einladung der Arnsberger GRÜNEN zu Besuch in Arnsberg. Wir haben zusammen die Netzzentrale der RWE in Alt-Arnsberg besichtigt. Anschließend waren wir bei Trilux in Hüsten zu Gast. Dort wurden uns die neuesten Entwicklungen der LED-Lichttechnik vorgeführt. Reiner Priggen war davon so begeistert, dass er diesen Besuch bei Trilux auch in seiner Rede im Landtag ein paar Tage später (13.09.12) als Beispiel für erfolgreiche Wirtschaftspolitik durch die Energiewende für den Mittelstand gerade auch im ländlichen Raum ansprach:

(..) Herr Kollege Laschet, Sie haben darüber sinniert, dass die CDU, was die Wirtschaftskompetenz betrifft, nicht mehr so hoch angesehen ist. Ich war am Freitag letzter Woche bei TRILUX in Arnsberg. Das ist – ich wusste es vorher auch nicht – einer der Weltmarktführer für Leuchtmittel: 5.000 Beschäftigte weltweit, davon 1.500 allein in Arnsberg. Wenn Sie mit denen diskutieren, dann merken Sie richtig, was die für einen Spaß daran haben, ihre neuen Leuchtmittel als LED-Leuchten in einer hervorragenden Technik weiterzuentwickeln. Die sind schon klasse, aber sie sollen noch weiter entwickelt werden. Da muss nicht erst Herr Brockes mit seinem Gedröhne über den Mittelstand hin oder irgendjemand anders, der die alte Litanei erzählt. (..)

Die Rede von Reiner Priggen hier komplett

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld