Voßwinkeler Haßbach Radweg befestigt

In Voßwinkel wurde der Haßbach frei geschnitten und neu befestigt. Dieser ziemlich radikale Eingriff im unteren Talbereich hat den Bachlauf fast seines gesamten Begleitgrüns beraubt. Darum sind wir bei der Verwaltung vorstellig geworden, um den Eingriff erläutern zu lassen.
Das Umweltbüro setzt die Maßnahme als notwendige Sanierung des Weges um. Der Radweg war in der Vergangenheit beinahe in den Bach gefallen, das Ufer war immer weiter ausgespült worden. Darum wurden nun große Felsen in das wegseitige Ufer gesetzt, um der Erosion Einhalt zu gebieten. Auf der anderen Bachseite
wurde in Vorbereitung eines größeren Renaturierungsvorhabens die Vegetation entfernt. Damit ist nun der erste Teil abgeschlossen, denn mit beginnenden Frühlingstemperaturen wird die Fischbrut im Bach erscheinen, und darf nicht mehr gestört werden.

Im August ist dann geplant, die ostseitige Flanke des Baches aufzuweiten, um in die Böschung hinein weitere Durchflussräume zu schaffen. Dann wird die Böschung auch mit Erlen- und Weidensprößlingen besetzt, um schnell wieder Bachbegleitgrün zu schaffen, welches den Wasserlauf beschatten und kühlen kann.

Angesichts dieser Erläuterungen ist unsere Krawatte wieder auf Normalniveau zurück gegangen, und wir erhoffen uns im weiteren Verlauf der Maßnahme eine Erhöhung des (bereits hervorragenden) ökologischen Zustands des Baches, der etwa gegenüber des Reiterhofes nördlich in die Ruhr mündet.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld