Zweigleisigkeit erhalten: Bewegung bei der Bahn?

Ländlicher Raum: Blick in die Röhre?

Ländlicher Raum: Blick in die Röhre?

Bei den Verhandlungen zwischen NWL und DB Netz geht es inzwischen um eine weitere Aufstockung der Zuschüsse durch den NWL in Form von weiterer Leistungsbestellung auf der Oberen Ruhrtalbahn. Eine Entwicklung, die einerseits Anlass zur Hoffnung gibt, die Strecke könnte doch zweigleisig saniert werden. Andererseits muss es kritisch betrachtet werden, dass die Bahn den Erhalt einer leistungsfähigen Infrastruktur von einer Erhöhung der Nutzerfrequenz abhängig macht. Für den ländlichen Raum wird damit ein Präzedenzfall geschaffen: die regionalen Nahverkehrsunternehmen sollen originäre Aufgaben der Bahn finanzieren. Das ist eine bedenkliche Entwicklung.
Hier die Pressemeldung der Bezirksregierung zu den Gesprächen mit Bahn und NWL.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld